:

Wie kann ich nach einem Gesicht im Internet suchen?

Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie kann ich nach einem Gesicht im Internet suchen?
  2. Wie kann ich eine Person mit Bild suchen?
  3. Wo bekomme ich gratis Bilder her?
  4. Wie Google ich eine Person?
  5. Wie kann man jemanden finden?
  6. Wie kann man nach Personen suchen?
  7. Kann Google Gesichter erkennen?
  8. Sind die Bilder von Pixabay wirklich kostenlos?
  9. Welche Bilder aus dem Internet darf ich verwenden?
  10. Wie sucht man in Google nach Personen?
  11. Was ist die beste personensuchmaschine?
  12. Wie finde ich eine Privatperson?
  13. Wie kann ich heimlich jemanden Orten?
  14. Wie erkennt iPhone Personen?
  15. Welche App für Gesichtserkennung?

Wie kann ich nach einem Gesicht im Internet suchen?

Wussten Sie, dass Sie Google durchsuchen können? durch Bilder? Anstelle eines Schlüsselworts können Sie ein Bild verwenden, um nach ähnlichen Bildern zu suchen. Klicken Sie auf das Kamerasymbol, um nach Bildern zu suchen. Du kannst entweder Fügen Sie die Bild-URL ein oder Lade ein Bild hoch und Google findet ähnliche Bilder.

Außerdem können Sie Google nur nach Gesichtern suchen, indem Sie ein wenig Code hinzufügen. Wenn Sie zu Google Images Search wechseln, geben Sie Ihre Suchanfrage ein, drücken Sie die Eingabetaste und fügen Sie sie hinzu “& imgtype = Gesicht” (Ohne Anführungszeichen natürlich), entweder bis zum Ende der Such-URL oder direkt vor einer anderen Zeichenfolge, die mit beginnt &. Dadurch werden die Ergebnisse Ihrer Gesichtssuche weiter verbessert.

PicTriev geht noch einen Schritt weiter und sucht tatsächlich nach ähnlichen Gesichtern. Leider ist das Feature auf aussehende Prominente beschränkt.

Sie fügen die URL hinzu oder laden ein Foto im JPG- oder JPEG-Format mit einer Größe von nicht mehr als 200 KB hoch, und die Suchmaschine gibt passende Online-Bilder von Prominenten zurück.

Zu Demonstrationszwecken habe ich meinen eigenen Kopfschuss verwendet. Während PicTriev mich zu Recht als überwiegend weiblich identifizierte, war Jason Clarke die Nummer eins. Die Altersschätzung von 30 ist jedoch sehr schmeichelhaft.

Wie kann ich eine Person mit Bild suchen?

Lernen Sie hier, wie Sie in 3 einfachen Schritten mit der Google-Suche Bilder im Netz suchen und eine Person identifizieren.

Die gängigste Personen­suchmaschine per Bild ist wohl Google Bilder. Das funktioniert ganz einfach.

Wir erklären Ihnen hier in wenigen Schritten, wie Sie mit Google Chrome oder einem anderen Browser in der Lage sind, Personen anhand eines Bildes zu suchen. Zu Recht ist Google der führende Anbieter als Bildersuchmaschine.

Wo bekomme ich gratis Bilder her?

Der Ausdruck Kardinal kommt zum einen vom lateinischen cardinalis „wichtig, vorzüglich“ (abgeleitet aus cardo „Türangel, Dreh- und Angelpunkt“); zum anderen bezieht er sich ursprünglich auf einen an einer römischen Hauptkirche (cardo)[3] – auch außerhalb Roms – angestellten Geistlichen (incardinatus cardinalis), dem eine Kirche oder Diakonie als Titelkirche (tituli cardinales) in Rom anvertraut ist.

Es handelt sich um die älteste kirchliche Ehrenfunktion, die unmittelbar auf den Papst, den Summus Pontifex, folgt. Kardinäle sind somit die nach dem Papst höchsten Würdenträger, diese Kardinalswürde wird auch als Kardinalat bezeichnet. Sie geht auf die Zeit der Alten Kirche zurück. Bereits die Symmachianischen Fälschungen, die um 500 zugunsten von Symmachus I. angefertigt wurden, sprechen von presbyteri et diaconi cardinales. Die Funktion als Kardinal kann traditionell mit einem kirchlichen Amt verbunden sein, z. B. Kardinalstaatssekretär. Ferner bedeutet das Kardinalat die Aufnahme in den stadtrömischen Klerus und als „Prinzen des Papstes“ in den Adelsstand (siehe Adelstitel).

Der volle Titel lautet Sanctae Romanae Ecclesiae Cardinalis („Kardinal der Heiligen Römischen Kirche“), was in kirchlichen Schreiben und Urkunden meist mit S. R. E. Cardinalis abgekürzt wird. Die Patriarchen der orientalischen Kirchen führen den Titel Sanctae Ecclesiae Cardinalis,[4] da sie nicht zum römischen Klerus gehören.[5]

Als Namensbestandteil wird in der römisch-katholischen Kirche das Wort Kardinal üblicherweise zwischen den Vor- und den Familiennamen gestellt. Die protokollarische Anrede lautet „(Eure) Eminenz“.[6]

Die Kardinalswürde wird vom Papst nach seinem Ermessen verliehen.[7] Männer, die zu Kardinälen erhoben werden sollen, müssen wenigstens die Priesterweihe empfangen haben; wer noch nicht Bischof ist, muss die Bischofsweihe empfangen (can. 351 §1 CIC). Seit dem 15. April 1962[8] werden in der Regel nur Bischöfe zu Kardinälen ernannt. In der gegenwärtigen Praxis gibt es Ausnahmen, z. B. wenn Kardinäle bei ihrer Ernennung bereits ein hohes Alter erreicht haben. Der Papst kann dann auf Wunsch des angehenden Kardinals diesen von der Verpflichtung zur Bischofsweihe dispensieren.[9] Diese Ausnahme trifft derzeit auf Ernest Simoni, Raniero Cantalamessa und Gianfranco Ghirlanda zu. Seit 1994 haben Priester aus der Gesellschaft Jesu auf die Bischofsweihe vor ihrer Erhebung in das Kardinalat verzichtet, was immer gewährt wurde.

Nach früherem Kirchenrecht war eine Priesterweihe keine Voraussetzung für die Kreierung zum Kardinal. Der letzte Kardinal, der als Laie kreiert wurde, war Theodolfo Mertel (1806–1899); er wurde allerdings anschließend zum Subdiakon geweiht und gehörte damit dem Klerikerstand an. Seit 1917 (CIC 1917 Can. 232 § 1) ist die Priesterweihe bindende Voraussetzung für das Kardinalat.[10]

Der Papst ist nicht verpflichtet, den Namen des von ihm ernannten Kardinals bekannt zu geben; in solchen Fällen spricht man von einem Kardinal in pectore. Diese Vorgangsweise wird regelmäßig bei Kardinälen aus Ländern gewählt, in denen die Kirche verfolgt wird.

Wie Google ich eine Person?

0:00 / 0:20•Watch full video

So verbesserst du deine Google Suche! Kurz und knapp zeigen wir dir 20 nützliche Tipps, wie du deine Recherche im Internet optimieren kannst. ► Kostenlos abonnieren und keine Videos mehr verpassen: http://bit.ly/1yt3ddP Richtig googeln ist heutzutage extrem wichtig, da nahezu alle Informationen über die Suchmaschine gefunden und abgerufen werden können. Durch clevere Benutzung des Google Suchfeldes mit Operatoren (wie Minus) oder Befehlen (wie allintext) wird das googeln noch besser. Hier eine Zusammenfassung der Google Suche Tipps aus dem Video: #1 Wörter aus der Suche ausschließen: -WORT #2 Einheiten umrechnen: ZAHL EINHEIT in EINHEIT #3 Google als Wörterbuch: definition WORT #4 Ähnliche Seite finden: related:WEBSEITE #5 Wetterbericht: Wetter #6 Suche nur auf einer Webseite:site:WEBSEITE WORT #7 Kinofilme in meiner Stadt: KINOFILME #8 Zahlenbereiche: WORT ZAHL..ZAHL #9 Suchfeld als Taschenrechner: MATHEAUFGABE #10 Übersetzung direkt in der Google Suche: translate WORT in SPRACHE #11 Sportergebnisse: VEREINSNAME #12 Zeitzonen: Zeit STADT #13 Nach exakter Formulierung suchen: "SUCHE" #14 Nach bestimmten Dateiformaten googeln: filetype:FORMAT #15 Entweder-Oder-Suche: WORT OR WORT #16 Unbekannter Suchbegriff: * #17 Alle Suchbegriffe müssen vorhanden sein: allintext: BEGRIFFE #18 Pac-Man direkt in der Google Suche spielen: pacman #19 Individuelle Sucheinstellungen: Zahnrad dann Sucheinstellungen #20 Erweiterte Suche: Zahnrad dann Erweiterte Suche Diese Tipps dienen der besseren Internetrecherche mit der Suchmaschine www.google.de ►* Meine Tipps wie man einen erfolgreichen YouTube-Kanal aufbaut: http://bit.ly/YouTube-Erfolg ►* Teste Audible Hörbücher kostenlos: http://amzn.to/1VFbDdJ ►* Teste Amazon Prime kostenlos: http://amzn.to/1Zojhbt ►* Teste Amazon Prime Video kostenlos: http://amzn.to/1t9Og1f ►* Teste Amazon Prime Music kostenlos: http://amzn.to/1Y0vu7o ▼Mein Equipment▼ ►* Mein Smartphone: http://amzn.to/1oQ2Vva ►* Mein Laptop: http://amzn.to/20VpyxC ►* Mein Micro: http://amzn.to/1TPUKsj ► Meine Videoanimationen mache ich mit Adobe After Effects ► Meinen Videoschnitt mache ich mit Adobe Premiere Pro __________________________ ▼Mehr von mir▼ ► Snapchat (@neulandtips): http://snapchat.com/add/neulandtips ► Instagram (@neuland.tips): http://instagram.com/neuland.tips/ ► Facebook: https://www.facebook.com/neulandtips ► Twitter: https://twitter.com/NeulandTips ► Meine Webseite: http://www.neuland.tips/ ► Email: [email protected] ___________________________ Links die mit einem * (Sternchen) gekennzeichnet werden sind Affiliate Links. Für dich ändert sich nichts! Ich bekomme beim Einkauf über diesen Link einen kleinen Prozentsatz Provision von Amazon. Der Preis bleibt für dich gleich. Danke für Deine Unterstützung! Dieses Video beinhaltet keine bezahlte Produktplatzierung!

Wie kann man jemanden finden?

0:00 / 0:20•Watch full video

So verbesserst du deine Google Suche! Kurz und knapp zeigen wir dir 20 nützliche Tipps, wie du deine Recherche im Internet optimieren kannst. ► Kostenlos abonnieren und keine Videos mehr verpassen: http://bit.ly/1yt3ddP Richtig googeln ist heutzutage extrem wichtig, da nahezu alle Informationen über die Suchmaschine gefunden und abgerufen werden können. Durch clevere Benutzung des Google Suchfeldes mit Operatoren (wie Minus) oder Befehlen (wie allintext) wird das googeln noch besser. Hier eine Zusammenfassung der Google Suche Tipps aus dem Video: #1 Wörter aus der Suche ausschließen: -WORT #2 Einheiten umrechnen: ZAHL EINHEIT in EINHEIT #3 Google als Wörterbuch: definition WORT #4 Ähnliche Seite finden: related:WEBSEITE #5 Wetterbericht: Wetter #6 Suche nur auf einer Webseite:site:WEBSEITE WORT #7 Kinofilme in meiner Stadt: KINOFILME #8 Zahlenbereiche: WORT ZAHL..ZAHL #9 Suchfeld als Taschenrechner: MATHEAUFGABE #10 Übersetzung direkt in der Google Suche: translate WORT in SPRACHE #11 Sportergebnisse: VEREINSNAME #12 Zeitzonen: Zeit STADT #13 Nach exakter Formulierung suchen: "SUCHE" #14 Nach bestimmten Dateiformaten googeln: filetype:FORMAT #15 Entweder-Oder-Suche: WORT OR WORT #16 Unbekannter Suchbegriff: * #17 Alle Suchbegriffe müssen vorhanden sein: allintext: BEGRIFFE #18 Pac-Man direkt in der Google Suche spielen: pacman #19 Individuelle Sucheinstellungen: Zahnrad dann Sucheinstellungen #20 Erweiterte Suche: Zahnrad dann Erweiterte Suche Diese Tipps dienen der besseren Internetrecherche mit der Suchmaschine www.google.de ►* Meine Tipps wie man einen erfolgreichen YouTube-Kanal aufbaut: http://bit.ly/YouTube-Erfolg ►* Teste Audible Hörbücher kostenlos: http://amzn.to/1VFbDdJ ►* Teste Amazon Prime kostenlos: http://amzn.to/1Zojhbt ►* Teste Amazon Prime Video kostenlos: http://amzn.to/1t9Og1f ►* Teste Amazon Prime Music kostenlos: http://amzn.to/1Y0vu7o ▼Mein Equipment▼ ►* Mein Smartphone: http://amzn.to/1oQ2Vva ►* Mein Laptop: http://amzn.to/20VpyxC ►* Mein Micro: http://amzn.to/1TPUKsj ► Meine Videoanimationen mache ich mit Adobe After Effects ► Meinen Videoschnitt mache ich mit Adobe Premiere Pro __________________________ ▼Mehr von mir▼ ► Snapchat (@neulandtips): http://snapchat.com/add/neulandtips ► Instagram (@neuland.tips): http://instagram.com/neuland.tips/ ► Facebook: https://www.facebook.com/neulandtips ► Twitter: https://twitter.com/NeulandTips ► Meine Webseite: http://www.neuland.tips/ ► Email: [email protected] ___________________________ Links die mit einem * (Sternchen) gekennzeichnet werden sind Affiliate Links. Für dich ändert sich nichts! Ich bekomme beim Einkauf über diesen Link einen kleinen Prozentsatz Provision von Amazon. Der Preis bleibt für dich gleich. Danke für Deine Unterstützung! Dieses Video beinhaltet keine bezahlte Produktplatzierung!

Wie kann man nach Personen suchen?

Falls Sie sich als Nutzer die Frage stellen, wie Sie die Suche am besten gestalten, müssen wir Sie ein wenig enttäuschen. Einen ganz besonderen und geheimen Trick gibt es dabei nicht.

Entscheidend für eine erfolgreiche Suche sind tatsächlich bei einer Suchmaschine die Ihnen bekannten Daten und Informationen. Diese bekannten Daten geben Sie bei:

  • Google
  • Yasni
  • Xing
  • Bing
  • LinkedIn
  • und anderen Webseiten

Sie haben nur Fotos von jemandem? Bilder sind manchmal hilfreich bei der Recherche. In diesem Fall bietet sich eine Personensuche per Bild an über:

  • Google (Bilder Suche nach Foto) oder
  • Tineye.
  • Kann Google Gesichter erkennen?

    Ist das Feature bei Dir noch nicht aktiviert, gehe wie folgt vor:

  • Schließe zunächst die Google-Fotos-App auf dem Handy.
  • Lade eine VPN-App herunter. Eine kostenlose Anwendung reicht, Du solltest lediglich auf ein Netzwerk in den USA zugreifen können.
  • Sind die Bilder von Pixabay wirklich kostenlos?

    Das Unternehmen wurde am 24. November 2010 in Ulm gegründet. Im März 2012 erfolgte eine grundlegende Umgestaltung der einfachen Bilddatenbank zu einer interaktiven Community-Plattform, die in 26 Sprachen verfügbar ist. Mit der im Mai 2012 veröffentlichten Programmierschnittstelle (API) können Nutzer und Entwickler auf Pixabay zugreifen, nach Bildern suchen und die Ergebnisse in die eigenen Seiten integrieren. Die API wird u. a. von dem Online-Zeichenprogramm Psykopaint sowie dem Homepage-Baukasten Jimdo verwendet.[4] Von Juni 2012 bis Januar 2019 war Pixabay u. a. neben Flickr, Google und YouTube auf der Suchseite „CC Search“ von Creative Commons vertreten. Seit 2018 sind zwei Erweiterungen für Adobe Photoshop und Microsoft Office verfügbar.[5]

    Mit Beginn des Jahres 2019 wurde die bis dahin verwendete Creative-Commons-Lizenz CC0 durch eine eigene Lizenz[6] ersetzt. Ob sich die Bilder damit noch für Open Educational Resources (freie Lehrmittel) eignen, wird teilweise verneint.[7] Besonders kritisiert wird dabei, dass Pixabay seitdem auch Bilder, die vor 2019 hochgeladen wurden, mit der neuen Lizenz auf der Website kennzeichnet, obwohl diese noch unter der CC0 veröffentlicht wurden. Dies stellt eine unrechtmäßige Schutzrechtsberühmung dar. Außerdem verwende die eigene Lizenz unbestimmte Rechtsbegriffe wie „Vertrieb“.[8]

    Im Mai 2019 wurde das Projekt von der australischen Firma Canva übernommen.[9]

    Die Bilder auf Pixabay unterliegen der Pixabay-Lizenz und können damit für viele Anwendungen kostenlos und ohne Nennung der Quelle verwendet werden.[10] Wer Bilder auf Pixabay hochladen möchte, muss sich als Benutzer unter einem frei wählbaren Pseudonym registrieren. Eine Verifizierung des Bildautors findet allerdings nicht statt. Die Bildautoren müssen der Pixabay-Lizenz zustimmen. Dabei dürfen die Werke von den Nutzern kopiert, verändert und verbreitet werden. Auch kommerzielle Nutzung ist unter gewissen Einschränkungen möglich.[11] Hochgeladene Inhalte werden durch Administratoren oder durch die Nutzergemeinschaft der Website manuell geprüft und freigeschaltet.

    Die Foren der Website existieren nur in deutscher und englischer Sprache.[12]

    Welche Bilder aus dem Internet darf ich verwenden?

    • Um keine Abmahung zu riskieren, verwenden Sie ausschliesslich Bilder und Videos, die Sie selbst erstellt haben.
    • Sie nutzen Bilder, die nicht (mehr) urheberrechtlich geschützt sind. Sei es, weil die Urheberin oder der Urheber seit 70 oder mehr Jahren tot ist oder weil sie oder er freiwillig auf den Urheberrechtsschutz verzichtet (hat).
    • Sie verwenden kostenlose oder kostenpflichtige Bilder von Bildagenturen oder von Bilderdatenbanken – und kennen die Lizenzbedingungen.

    Wie sucht man in Google nach Personen?

    Wie so oft, wenn man im Internet nach etwas sucht, ist auch bei der Personensuche Google die erste Anlaufstelle. Wer dort einfach den Namen der gesuchten Person eingibt, kann Glück haben und den Gesuchten oder die Gesuchte schnell finden.

    Sucht man hingegen Personen mit gängigen Namen, so findet die Suchmaschine oft so viele Personen, dass man den Überblick verliert. Setzt man Vor- und Nachname in Anführungszeichen, so wird das Suchresultat auf genau diese Kombination eingeschränkt.

    Manchmal hilft es, wenn man die Suche auch auf eine einzige Webseite beschränkt, die Information zur gesuchten Person enthalten könnte. Dazu einfach den Schlüsselbegriff «site» gefolgt von einem Doppelpunkt, der Webadresse und dem Namen eingeben. Ein Beispiel: Verwendet man «site:srf.ch Peter Buchmann», so sucht Google nach SRF Online Artikeln, in denen der Name «Peter Buchmann» vorkommt.

    Was ist die beste personensuchmaschine?

    Yasni war meine erste Personensuchmaschine, welche ich genutzt hatte und höchstwahrscheinlich trifft es auch auf viele andere Webuser zu. Bei Yasni kann man sich kostenlos anmelden und ein eigenes Profil erstellen und auch pflegen. Bereits auf der Yasni-Startseite sieht man die Suchmaske und darunter den TagCloud, welcher mit den in Yasni am meisten vorkommenden Namen gefüllt ist.

    Pipl ist eine englischsprachige Suchmaschine, aber da die eigene IP-Adresse beim Aufruf der Startseite ermittelt wird, kann man vorteilhafterweise gleich innerhalb BRD eine Personensuche betreiben. Bei Pipl.com tippt man den Namen, Vornamen und das Land ein.

    Danach werden einem Webuser sehr umfangreiche Suchtreffer angezeigt. Darunter sind es mögliche Kontaktdaten aus den Onlineauskünften wie 11880 und Klicktel, Publikationen aus Google Scholar, Profile aus Netlog, Facebook, dem Kommentar-Aggregator Backtype.com.

    Des Weiteren werden Webseiten, Blogbeiträge und PDF-Dokumente abgesucht. Es werden auch eventuell Profilbilder aus Facebook und Yasni-Profilen angezeigt. Somit findet man bei Pipl das, was man vll. mit anderen Personensuchmaschinen nicht findet.

    Wie finde ich eine Privatperson?

    50 Millionen Menschen nutzen Das Telefonbuch regelmäßig als Telefon- und Adressauskunft. In der Printversion oder online suchen sie im Adress- und Branchenbuch, um von Privatpersonen und Firmen Kontaktdaten wie Festnetznummern und Adressen zu finden. Das erste Mal konnten Menschen in Deutschland das im Jahr 1881 tun. Damals erschien das Fernsprechbuch "Verzeichnis der bei der Fernsprecheinrichtung Beteiligten" amtlich zum ersten Mal.

    • 7 Jahre später: Die Teilnehmer wurden Berufsgruppen und Schlagworten zugeordnet. So konnten die Nutzer im Adressbuch leichter Telefonnummern und Anschriften suchen.
    • Die Goldenen Zwanziger: Telefonieren wurde bedeutsamer und Das Amtliche Telefonbuch veröffentlichte eine ausführliche Anleitung zum Telefonieren – zu damaliger Zeit mehr als nur ein Knopfdruck. Es wurde zum ersten Mal für die Adress- und Telefonauskunft in Deutschland auf öffentliche Werbung gesetzt und das Amtliche Telefonbuch wurde bekannter.
    • Nach Ende des Zweiten Weltkriegs: Er bedeutete auch für Das Fernsprechbuch einen Neustart. Die Deutsche Postreklame GmbH brachte nun Das Telefonbuch als Nachfolger heraus.
    • 1981: Das Amtliche Fernsprechbuch wurde privatisiert und bekam den neuen Namen "Telefonbuch".
    • 1984: Sämtliche Telefonbücher erschienen von den einzelnen Verlagen.
    • 1986: Die Adress- und Telefonnummernauskunft für Deutschland funktionierte ab jetzt auch elektronisch.
    • 1990: Unser Telefonverzeichnis für Deutschland kam auf CD-ROM heraus.
    • 1997: Nutzer konnten nun Auskunft über Anschriften und Telefonnummern über das Internet erhalten, weil unser Telefon- und Adressbuch online verfügbar war. Als Marke der DeTeMedien in Weiß und Magenta.
    • 2003: Nutzer konnten Das Telefonbuch via WAP auf ihren Handys nutzen.
    • Heute: Uneingeschränkt mobil nach Adressen und Rufnummern suchen: Sowohl über den Browser als auch über die App von Das Telefonbuch können Nutzer auf ihren Smartphones Kontaktdaten von Firmen und Privatpersonen suchen.

    Wie kann ich heimlich jemanden Orten?

    Es ist nicht möglich, das Telefon einer Person anhand ihrer Nummer zu orten, es sei denn, Sie haben Zugang zu ihrem Telefon. Diese Möglichkeit steht nur den Behörden zur Verfügung, nicht den normalen Benutzern. Gewöhnliche Benutzer können Spionage-Apps verwenden, um das Telefon einer anderen Person zu verfolgen.

    Wenn Sie das Telefon einer anderen Person ausspionieren möchten, können Sie eine handy überwachung app verwenden. Ansonsten können Sie das Telefon einer anderen Person nur aufspüren, wenn diese ein iPhone verwendet und Sie iCloud aktiviert haben. Wenn sie ein Android-Gerät verwenden, gibt es eine bestimmte Möglichkeit, ihr Telefon mit einer Spionage-App zu verfolgen. Wenn Sie denken: „Wie kann ich jemanden orten ohne dass er es weiß?“, wir können es erklären!

    Wenn Sie das Telefon einer Person verfolgen wollen, ohne dass diese es merkt, können Sie eine Spionage-App verwenden. Spionage-Apps wurden entwickelt, um das Telefon einer Person heimlich und ohne deren Wissen zu verfolgen. Es gibt viele verschiedene Spionage-Apps, also müssen Sie eine auswählen, die Ihren Bedürfnissen am besten entspricht. Wir haben recherchiert und die besten Möglichkeiten zum Aufspüren von Handy orten ohne das der andere es mitbekommt.

    Wie erkennt iPhone Personen?

    Hinzufügen eines fehlenden Gesichts

    iPhoto erkennt die überwiegende Mehrzahl der Gesichter in Ihren Fotos beim anfänglichen Durchsuchen Ihrer Mediathek. Zudem werden auch neu importierte Fotos durchsucht. Je mehr Gesichter auf diese Weise von iPhoto gefunden werden, desto präziser sind die Ergebnisse für die Gesichtszuordnung.

    Welche App für Gesichtserkennung?

    Wer Google Fotos und andere Cloud-Dienst scheut und Fotos lieber selbst speichert, bekommt mit digiKam einen starken Open-Source-Bildverwalter, der dank Deep Learning in Version 7 Gesichter erkennen und automatisch taggen kann. Die Entwickler versprechen eine Genauigkeit von 97 Prozent. So müssen Sie nicht auf die Bequemlichkeit der Suche nach Personen verzichten, behalten aber die volle Kontrolle über Ihre Daten. Besonders bemerkenswert: Bei allen anderen Bildverwaltern müssen Sie für die Gesichtserkennung bezahlen oder auf Open Source verzichten.

    Je mehr Bilder einer Person Sie in Ihrer Fotobibliothek in digiKam haben, desto genauer funktioniert die Gesichtserkennung. Mit einem Rechtsklick auf ein Album können Sie darin nach Gesichtern suchen lassen. Wechseln Sie in der linken Seitenleiste zum Reiter Personen, können Sie Namen vergeben und erkannte Gesichter taggen. Wenn Ihre Fotobibliothek erweitert wird, werden neu erkannte Gesichter grün umrandet. Bei Porträtaufnahmen klappt das um einiges besser als bei Gruppenbildern.

    Mit dem Update unterstützt die Software nun auch die Raw-Formate einer Reihe neuer Kameras. Insgesamt werden nun über 1.100 Raw-Formate unterstützt. Alle Änderungen im Detail finden Sie beim Hersteller.